Jugendfreizeit für 12-14jährige

Das Waldheim war aber natürlich nicht nur Frühstücksplatz und Ausgangspunkt der Unternehmungen, sondern auch der Schauplatz für das ein oder andere Geländespiel. Bei „Capture the Flag“ oder „Schmugglerjagd“ konnten die Jugendlichen Ihre Taktiken und das Zusammenspiel im Team testen. Donnerstag Nachmittag durften wir dann im Bergwerk in Neuenburg mit unseren Taschenlampen erkunden, wie früher Eisen abgebaut wurde. Als dann die Taschenlampen ausgingen und unser Führer den Kiemspan anzündete um zu zeigen unter welchen Bedingungen hier früher gearbeitet wurde rückte der ein oder andere dann doch etwas näher an die Gruppe heran.

Zum Abschluss der Freizeit hatten am Freitag alle Isomatte und Schlafsack mitgebracht. Bevor es aber an das lang ersehnte Anfeuern des Lehmofens ging stand zunächst noch der Besuch der Computerspielausstellung im ZKM und eine „Backstage“-Führungim Filmpalast auf dem Programm. Hier konnte jeder einmal hinter die Kulissen eines Kinos blicken: Popcornmaschine, Projektor und IMAX-Lasertechnik live! Zurück im Waldheim wurde dann das Nachtlager aufgeschlagen, die Pizza in den Ofen geschoben und gemeinsam gespielt: Highlight war natürlich das Geländespiel im Dunkeln, nur mit farbigen Knicklichtern bestückt galt es in zwei Teams Schmugglerware an den jeweils gegnerischen Wachen vorbei zu schmuggeln.

Natürlich waren wir danach alle erschöpft und haben dann am Samstag erst einmal ausgeschlafen und anschließend gemütlich gebruncht. Danach stand dann auch schon die Reinigung der Hütte auf dem Programm, bevor alle wieder die Heimreise angeteten haben.

Alles in Allem eine schöne Freizeit, die auch – so die Meinung der Teilnehmer – im nächsten Jahr gerne wieder auf dem Programm des Waldheims stehen darf!

Durlacher Märchenwald(heim)


Tag 2 – Froschkönig – oder: Was man verspricht, muss man auch halten

{gallery}gallery/freizeit1-17/tag02,column_quantity=1,salign=right,copyright=0,{/gallery}

…natürlich die über dem Burghof gehisste Flagge mit dem eigenen Wappen. Gemeinsam entworfen und gestaltet ziert es Burg oder Schloss, den Esstisch und die wichtigsten Besitztümer eines jeden.

Aber zu einer richtigen Burg gehört auch der Brunnen im Burghof. DER Brunnen, in den der Prinzessin die goldene Kugel gefallen ist, die es gilt für die vielen gebastelten Frösche aus diesem wieder empor zu holen. Ob die sich dann wohl auch in einen Märchenprinzen verwandeln?

Tag 3 – Der Fischer und seine Frau – oder: wer übertreibt verliert

Mantje Mantje, Timpe Te,
liebe Kinder in de See,
ganz viel Spaß ham wir z`sammen,
weil wir in het Schwimmbad kamen.

So oder so ähnlich rief der Fischer.

Tag 4 – Schneeweißchen und Rosenrot – oder: wer gutes tut, wird dafür auch belohnt

{gallery}gallery/freizeit1-17/tag04,column_quantity=1,salign=right,copyright=0,{/gallery}

…aber wohl doch einmal zu oft, denn heute morgen standen wir dann alle wieder vor der (Andreas-Schühle-)Hütte. Auf den ersten Blick unverändert und doch haben klammheimlich im großen Raum die Ranken eines weißen und eines roten Rosenstrauches die Pfosten und Balken erobert. Da können doch Schneeweißchen und Rosenrot nicht weit sein. Und es ist wohl auch nur noch eine Frage der Zeit, bis ein Bär an die Tür klopft. Ob er morgen kommt?

Tag 5 – Hänsel und Gretel – oder: Geschwister halten in schlechten Zeiten immer zusammen

{gallery}gallery/freizeit1-17/tag05,column_quantity=1,salign=right,copyright=0,{/gallery}

Einer Spur aus Kieselsteinen folgten heute die Kinder auf den Turmberg und damit zugleich auch den Spuren von Hänsel und Gretel. Es galt das Pfefferkuchenhaus im Wald zu finden, den Hänsel aus dem Käfig zu befreien und an verschiedenen Stationen Rätsel zu lösen. Aber auch bei unserem Märchen haben es alle Hänsel und Greteln zurück aus dem Wald geschafft, so dass wir den Tag und auch die Woche gemeinsam am Lagerfeuer bei selbst gemachten HotDogs und Marshmallows mit Erdbeeren beenden konnten.

Tag 6 – Der gestiefelte Kater – oder: faul darf man sein, nur nicht dumm!

Tag 7 – Dornröschen – oder: Burgen und Schlösser heute mal live

{gallery}gallery/freizeit1-17/tag07,column_quantity=1,salign=right,copyright=0,{/gallery}

Aus dem Dornröschenschlaf haben wir den ein oder anderen heute morgen sicher geweckt, als es schon 10 Minuten früher los ging. Aber nicht nur früher sondern auch höher sollte es heute werden.
Nach der aufregenden Bahnfahrt mit Frühstücken, Umsteigen, Rucksäcke nicht vergessen und schlußendlich in Annweiler am Trifels ankommen begann auch sogleich der Aufstieg. Denn: Burgen stehen selten im Tal! Oben angekommen emfping uns das Trifels-Team trotz Regens gut gelaunt und wir bekamen unsere eigene private Waldheim-Trifels-Kinder-Führung. Danach konnte jeder noch auf eigene Faust die verschiedenen Räume erkunden.
Ganz hungrig von all dem erlebten begannen wir dann aber auch schon wieder den Abstieg, mit einem Zwischenstopp im unterhalb der Burg gelegenen Restaurant. Gestärkt für den Abstieg und in Vorfreude auf den Nachtisch waren wir dann schnelle wieder im Tal und am Bahnhof.
Von dort ging es dann zurück nach Karlsruhe, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden. Auch heute Nacht werden die meisten sicher wieder in einen Dornröschenschlaf verfallen, wenn er auch keine 100 Jahre dauert, denn morgen früh geht es schon weiter…

Tag 8 – Rotkäppchen – oder: weiche alleine nicht vom rechten Weg ab!

Tag 9 – Die Bremer Stadtmusikanten – oder: Musikanten vorraus!

{gallery}gallery/freizeit1-17/tag09,column_quantity=1,salign=right,copyright=0,{/gallery}

Im Märchenwaldheim wird geräumt und geputzt, denn heute gilt es die Eltern auf unseren Burgen bzw. in unseren Schlössern zu empfangen und Ihnen ein „Bremer Stadtmusikanten“-würdiges Spektakel zu bieten.
Gut vorbereitet konnte uns dann auch das schlechte Wetter die Stimmung nicht vermiesen und so war es ein illustrer Nachmittag mit Tanz, Theater, Musik, Speis‘ und Trank.
Noch einmal ein herzlichen Dankeschön an alle Unterstützer!

Tag 10 – Schneewittchen – oder: 76 Zwerge 😉

{gallery}gallery/freizeit1-17/tag10,column_quantity=1,salign=right,copyright=0,{/gallery}

Hinter den sieben Bergen warteten heute viele Aufgaben auf unsere 76 Zwerge. Dabei war das Fangen eines (natürlich nicht vergifteten) Apfels nur eine von vielen. Alle konnten noch einmal zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt hatten und wie sie auch in den Gruppen zu einem guten Team zusammen gewachsen sind.
Eine Siegerehrung und eine kleine Party zum Abschluss durften da natürlich nicht fehlen.

Holzwerkstatt am 27.05.

{gallery}gallery/holzwerkstatt_17,column_quantity=1,salign=right,copyright=0,{/gallery} Sägen, Hämmern, Schleifen, Feilen – für alle kleinen und auch größeren Handwerkerinnen und Handwerker öffnet die Holzwerkstatt in der Andreas-Schühle-Hütte (Rittnertstraße 87) am 27.05. Ab 14 Uhr bieten wir diverse Laubsäge-Projekte zum Thema Frühling und Sommer an. Gerne können auch eigene kreative Ideen in die Tat umgesetzt werden. Vom Neuling an der Laubsäge bis zum Handwerkerprofi sind alle herzlich willkommen. Für einen kleinen Snack zwischendurch wird auch gesorgt sein.

Damit wir besser planen können, schickt bitte eine kurze Mail an holzwerkstatt@ash-waldheim.de Wir freuen uns auf einen kreativen Tag mit Euch!

Am 22.04. ist Hüttentag

{likebtn dislike_enabled=“false“ popup_disabled=“true“ identifier=“huettentag17″}

Auch in diesem Jahr ist der Hüttentag bald da.
Am 22. April macht das Wetter hoffentlich nicht was es will.
Um 10:00 Uhr können wir gemeinsam walten und das Gelände neu gestalten.
Für die Aktionen und die Mitbenützung brauchen wir aber Ihre Unterstützung.
Ohne Mampf kein Dampf das ist uns klar, deshalb ist auch Essen da.
Also bitte kommet in Scharen und nicht nur um den Schein zu wahren.
Wir freuen uns auf ihre Hilfe und auch auf die kleinen Knilche.

In diesem Sinne freuen wir uns über alle großen und kleinen Helfer. Wir werden ab 10.00 Uhr vor Ort sein und freuen uns über jeden der kommt!

Ostern in der ASH

{likebtn dislike_enabled=“false“ popup_disabled=“true“ identifier=“ostern17″}

{gallery}content/,single=ostern2017.jpg,thumbs=true,salign=right,copyright=0,{/gallery} Am Ostersamstag kommt – trockenes Wetter vorrausgesetzt – der Osterhase in die Andreas-Schühle-Hütte. Ab 13.00 Uhr laden wir kleine und große Kinder zu uns auf das große Waldheim-Gelände ein, denn hier gibt es sicher ganz viele Möglichkeiten Ostereier zu verstecken. Während die Kinder im Gelände und rund um die Hütte an verschiedenen Stationen vieles Rund um Ostern und den Hasen entdecken können, laden wir die Eltern ein sich bei einem Stück Kuchen oder einer Tasse Kaffee über unseren Verein und unsere Freizeitangebote zu informieren.

Damit wir grob einschätzen können, mit wie vielen Gästen wir über den Nachmittag rechnen können, würden wir uns über Ihren „Like“ oben rechts an diesem Artikel freuen.

Freizeit für Kinder zwischen 12-14 Jahren

Denn auch in der dritten Ferienwoche soll die Andreas-Schühle-Hütte der Ausgangspunkt für viele verschiedene Unternehmungen im näheren Umkreis dienen. In einer Gruppenstärke von 14 Kindern und 4 Betreuern wollen wir nicht nur bei uns auf dem Gelände einem umfangreichen Programm nachgehen, sondern auch in zwei Kleinbussen verschiedene Ziele in der näheren Umgebung anfahren. Angedacht sind ein Ausflug in den Hochseilgarten in Kandel oder ein nahgelegenes Besucherbergwerk, Geocaching im und um den Turmberg herum, eine Kanutour auf der Pfinz uvm.

Natürlich sind wir auch bei einem solchen Angebot darauf angewiesen, dass wir eine möglichst gute Auslastung dieser Freizeit erziehlen. Um Bedarf und Attraktivität dieses Angebotes in Erfahrung zu bringen würden wir uns über eine Nachricht oder Ihre Anmeldung freuen.

Der Teilnahmebeitrag für die sechs Tage beträgt 155 €.